Willkommen im Blu-ray Onlineshop

Lexikon

Was ist Blu-ray?
Blu-ray ist das Nachfolgeformat der DVD.
Filme auf Blu-ray bestechen durch wesentlich höhere Auflösungen - man sieht also mehr als bei einer DVD.
Wie sieht eine Blu-ray eigentlich aus?
Die Blu-ray sieht einer normalen DVD sehr ähnlich. Sie ist genausogroß wie eine DVD, damit die Blu-ray Player auch herkömmliche DVDs abspielen können. Die Rückseite einer Blu-ray hat in der Regel eine etwas dunklere Spiegelung als eine DVD.
Die Cover der Blu-ray sind meistens etwas niedriger. Während die meisten DVD-Hüllen etwa 19 cm hoch sind begnügt sich die Blu-ray Hülle mit etwas mehr als 17 cm. Breite und Tiefe der Hüllen sind zu den DVD-Hüllen identisch.
Soll ich Blu-rays kaufen oder doch lieber DVDs?
Als Online-Shop für Blu-ray Produkte fällt bei uns die Antwort eindeutig auf Blu-ray!
Wir glauben, daß Blu-ray das Format der Zukunft ist. Die DVD wird sicher noch eine ganze Weile parallel zur Blu-ray weiterbestehen bleiben, es gibt also keinen Grund, seine DVD-Sammlung wegzuwerfen.
Man könnte aber zum Beispiel bei einer Neuanschaffung eines Players gleich auf einen Blu-ray Player setzen und in Zukunft vermehrt Blu-ray Medien kaufen. Mit dem Blu-ray Player können auch nach wie die "alten" DVDs abgespielt werden.
Zu erwähnen wäre noch, daß in letzter Zeit auch vermehrt hochauflösende Filme über das Internet regulär angeboten werden.
Brauche ich einen neuen Fernseher?
Auch hier kann die Antwort nur JEIN lauten.
Alle uns bekannten Player können das Bild auch über einen PAL-Ausgang (der "alten" Fernsehnorm in Europa) ausgeben. Allerdings profitiert man dann kaum von den Vorteilen einer Blu-ray. Denkbar wäre hier allerdings, daß man den Kauf eines Fernsehers nach hinten verschiebt und trotzdem bereits in das modernere Medium Blu-ray investiert, indem man einen Blu-ray Player wie zB. die Sony Playstation kauft und dann vermehrt in Blu-ray Filme investiert.
Wer hat Blu-ray erfunden?
Im Frühjahr 2002 haben sich 9 führende Elektronikfirmen zusammengeschlossen um die "Blu-Ray Disc Founders" zu gründen.
  • Hitachi
  • LG Electronics
  • Panasonic
  • Philips
  • Pioneer
  • SharpSamsung
  • Sony
  • Thomson
Wenig später wurde die Vereinigung in "Blu-ray Disc Association" umbenannt.
2004 wurden noch weitere 4 Firmen in die Vereinigung aufgenommen:
  • Mitsubishi Electric
  • Dell
  • HP
  • TDK
Heute zählt die Blu-ray Disc Association über 250 Mitglieder.
Woher kommt der Name Blu-ray?
(Wikipedia:) Der Name Blu-ray ist englischen Ursprungs. Blue ray bedeutet wörtlich soviel wie „Blauer Lichtstrahl“, was sich auf den verwendeten violetten Laser (405 nm) bezieht. Die bewusste Abweichung von der orthografisch korrekten Schreibweise blue ray disc zielt darauf ab, eine Registrierung des Ausdrucks als Marke zu begünstigen.
Wieviel passt auf eine Blu-ray rauf?
Es gibt heute zwei verschiedene Typen: Single-Layer haben eine Kapazität von 25GB, währen Double-Layer Discs eine Kapazität von 50GB haben. Die Normgeschwindigkeit ist mit 36 Mbit/s angegeben, was ungefähr 4 mal so schnell wie die Normgeschwindigkeit einer DVD ist.
Gibt es auch bei der Blu-ray einen Regionalcode?
Ja, auch die Blu-ray spezifiziert einen Regionalcode. Sie soll verhindern, daß Blu-rays einer geografischen Region auf Abspielgeräten einer anderen Region angezeigt werden können. Dies ist deshalb erforderlich, weil einige Filme zB. in Amerika etwas früher veröffentlicht werden wie in Europa.
Die Regionalcodes sind allerdings anders kodiert als auf der DVD:
  • A/1 Amerika, Japan, Korea, Taiwan, Hongkong und Südostasien.
  • B/2 Europa, Grönland, französische Überseegebiete, Naher Osten, Afrika, Ozeanien.
  • C/3 Indien, Nepal, China, Russland, Zentral- und Südasien.
Kann man Blu-rays auch selbst beschreiben?
Ja, man kann. Es gibt derzeit 3 Arten von Blu-ray Disks:
  • Nur lesbar (BD-ROM)
  • Einmal beschreibbar (BD-R)
  • Wiederbeschreibbar (BD-RE)
Und die Technik dahinter?
Die Disk basiert auf einem violetten Laser von 405 nm Wellenlänge. Gegenüber den 650nm Wellenlänge der DVD ergibt das einen kleineren Laserabtaststrahl und damit auch die Möglichkeit, die Daten enger aneinander zu packen.
Weiters wird der Laser dichter an der Blu-ray positioniert, so daß eine höhere Lesegenauigkeit entsteht.
Durch den neuen Aufbau der Medien ist es jetzt möglich, eine Disk aus undurchsichtigen Materialien zu bauen. Auf dieses Material werden die Nutzdaten aufgebracht und darüber kommt eine dünne Schutzschicht namens "Durabis". Durch die Verwendung widerstandsfähiger Trägermaterialien ist es möglich, die Drehzahl der Blu-ray und damit die Datentransferrate gegenüber der DVD zu erhöhen.
Kann ich mit einem Blu-ray Player auch DVDs/CDs abspielen?
Ja, die Medien haben alle dieselbe Größe, die Blu-ray Player können unseres Wissens nach allesamt auch DVD und CD abspielen.
Ein Kopierschutz?
Derzeit werden die Medien mit dem AACS-Kopierschutz ausgestattet.
Es gibt verschiedene Blu-ray Formate, ist das richtig?
Ja, Blu-ray gibt es im Format 1.0, 1.1 und 2.0.
Die Formate sind abwärtskompatibel, dh. Ein Player mit Format 1.1 kann auch Medien von 2.0 abspielen, aber eventuell nicht alle Zusatzfeatures des Mediums nutzen.
Einige Blu-ray Player können inzwischen per Software-Update aktualisiert werden.
Brauche ich einen Internet-Anschluß?
JEIN!
Das Blu-ray Format 2.0 bietet auch Möglichkeiten an, daß Inhalte über das Internet runtergeladen oder aktualisiert werden. So wäre es dann denkbar, daß man immer Trailer der aktuellen Filme sieht oder zusätzliche Informationen über einen Film aus dem Internet erhält - einfach von der Wohnzimmercouch aus. Ohne Internetanschluß des Blu-ray Players können dieses Features einfach nicht genutzt werden.
Zu beachten ist allerdings, daß derzeit nur wenige Blu-ray Player, unter anderem die Sony Playstation 3 das neue Format überhaupt unterstützen. Im Bereich der Medien ist Men in Black die erste Blu-ray, die Content im Format 2.0 beinhaltet.
Sehen Sie bitte auch unter dem Begriff BD-J in diesem Lexikon nach.
Eine Interaktive Anwendungsschicht, BD-J, was ist das?
Unter diesem Begriff verbirgt sich eine Spezifikation, die das bisherige DVD-Menü ersetzen soll. (Wikipedia: ) Mit ihr ist es möglich, interaktive Anwendungen wie interaktive Filme (Wahl eines von mehreren Handlungssträngen oder Filmenden), Einblendungen, Spiele, Webangebote oder multimediale Zusatzinformationen zu integrieren.

Haben Sie noch weitere Fragen?
Dann kontaktieren Sie uns bitte, wir werden versuchen, so bald wie möglich die Antwort zu finden und diese Liste erweitern.